Startseite - Abenteuer
Durch das Tor der Welten

Meister: Arne U. Lorenz
Kelvarod bis Bereges 631

Das Abenteuer beginnt in Aventurien. Den Helden Ahrendil dem Grauen, Jirilen Efeublatt, und Grangos Wurmfang fällt eine Karte in die Hände, der zufolge in einer verlassenen Festung in der Wüste Khom ein Schatz liegen soll.
Die Helden machen sich in die Wüste auf und erreichen die Festung, die von den Angehörigen einer dämonischen Sekte bewohnt wird. Die Helden werden gefangengenommen und durch das riesige Maul einer Steinskulptur geworfen.
Sie wachen in einem sechseckigen Raum auf, der mit merkwürdigen Schränken mit blinkenden Knöpfen gefüllt ist. Als sie sich an die Oberfläche gegraben haben, finden sie sich in einer weiten Wüste mit rotem Sand wieder. Von einem in der Nähe lebenden Stamm kleinwüchsiger grauer Echsenwesen erfahren sie, daß sie sich in Beklan auf dem Planeten Esper befinden.
Die Helden irren zunächst ziellos auf Esper umher, wollen nach Hargun oder Tyr reisen, da sie sich von diesen Völkern Hilfe erhoffen, wieder zurückzugelangen. Nach einer strapazenreichen Reise durch die Wüste gelangen sie in die südhargunische Stadt Kieke, die von einem Stamm Riesentermiten heimgesucht wird. Die Helden räuchern den Bau der Termiten aus und locken die Tiere mit Zucker in die Wüste, wo sie dann mit Feuer bekämpft werden. Die Helden reisen über Klodawa nach Tyr, wo sie aber auch keine Antwort auf die Frage erhalten, wie sie wieder zurückgelangen können.
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum