Startseite » Kreaturen und Völker Espers » Fische
Fische


Esperische Gelehrte zählen nicht nur die eigentlichen Fische sondern auch Quallen, Kraken, Wale, Robben, Seeschlangen, Muscheln und alles was sonst noch das Wasser zu seinem Lebensraum auserkoren hat, im weitesten Sinne zu den Fischen.

Das Meer – zumindest das offene Meer oder die tiefe unerforschte See – ist den meisten Völkern Espers ohnehin nicht so ganz geheuer, weshalb sogar die wissenschaftlichen Berichte über die Meeresbewohner voll von wirren Vermutungen, Vorurteilen, Gerüchten und Halbwahrheiten, wenn nicht gar total frei erfundenen Schauermärchen stecken.

Lediglich die Berichte großer Seefahrervölker, wie der Iadner, Lathan, Lomer, Nen’yen, Kiroaden, Tanakréner oder Kôrn, können halbwegs ernst genommen werden, auch wenn sich reichlich Seemannsgarn in den Berichten wiederfindet.

Über den Kampf im Wasser:
Sollte es zu einem Kampf im Wasser kommen, gelten für die Charaktere in Abhängigkeit von ihrem Schwimmen-Prozentwert folgende Abzüge auf AT und PA:

0-20AT/PA je -45
21-30AT/PA je -40
31-40AT/PA je -45
41-50AT/PA je -30
51-60AT/PA je -25
61-70AT/PA je -20
71-80AT/PA je -15
81-90AT/PA je -10
91-100AT/PA je -5
>100keine Abzüge

Im Wasser kann man nur mit Stichwaffen sinnvoll kämpfen; das Wasser macht die Wucht eines Hiebes zunichte. Rüstungen und Kleidung behindern im Wasser doppelt so stark wie an Land; ebenso ist die Behinderung durch Traglast doppelt so hoch.


Die Kreaturen Espers:
Kriech- und SchleimgetierSchalentiereInsekten und SpinnenFischeRobben
WaleQuallen, Kraken, SeeschlangenLurcheSchlangenEchsen
DrachenVögelKodlusFledermäuse und NagetiereHunde und Marderartige
KatzenartigeBärenSchweine, Tangeln, MulleAntilopen, Gazellen, BöckeZiegen, Schafe, Rinder
IbunenDickhäuterAffenIntelligente VölkerAndere Völker, Magische und Seltsame

Annor – Das Schwert von Esper | Impressum