Startseite » Waffenkammer » Seilwaffen
Seilwaffen

Seilwaffen sind nicht darauf angelegt, besonderen Schaden anzurichten. Sie werden über dem Kopf geschwungen und auf das Ziel geworfen, in der Hoffnung, dass sich dessen Beine in den Schnüren verheddern. Das Ziel verheddert sich nicht, wenn ihm eine MO-Probe +40 gelingt.
Seilwaffen verurscahen keinen direkten Schaden. Das Opfer kann versuchen, sich mit einer Entfesseln-Probe zu befreien, die um die Hälfte der Differenz der geglückten AT zum Fertigkeitswert des Gegners erschwert ist.

Beispiel:
Einem Kämpfer mit FW Seilwaffen 90 gelang ein Wurf mit einer 20. Die Entfesseln-Probe des Opfers ist um (90-20):2=35 erschwert.
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum