Startseite » Personen
Grangos Wurmfang
Herzog von Rise'a
*um 600 n.L.

Als im Jahre 634 n.L. der alte Herzog von Rise'a, der unter dem Einfluss finsterer Mächte stand, sein Leben verlor und keinen Erben hinterließ, schaffte es ein kleinwüchsiger Kerl aus dem Norden, der mit seinen Gefährten die dunklen Mächte, die sich des alten Herzogs bemächtigt hatten, bekämpft und vertrieben hatte, sich selbst zum Herzog aufzuschwingen.
In seinem Herrschaftsgebiet, das siechend darniederlag, regte sich kaum Widerspruch gegen seine Machtübernahme, zumal der kleine Herzog urplötzlich über unermessliche Reichtümer verfügte, mit denen er sich daran machte, das heruntergekommene Land wieder aufzubauen.
In den Augen Ros'jerscs, des Herzogs von Maa'sha, hält mit Grangos ein Usurpator die Macht in Rise'a in Händen. Ganz sicher habe er selber berechtigtere Ansprüche auf die Herzogswürde des südlichen Herzogtums. Und so entwickelte sich Ros'jersc zum gefährlichsten Gegenspieler des Tweggen. Durch heimtückische Intrigen wie Handelsblockaden und Sabotageakte versucht er seither Grangos' Einfluss und Ansehen zu schwächen.
Grangos befindet sich in arger Bedrängnis, schon mehren sich die Stimmen, die ihn verächtlich "den Großen" nennen, doch noch erfreut er sich in seinem Herrschaftsgebiet großen Zuspruchs.

Seine Hauptresidenz ist die Festung Croac'on Tarc in den südlichen Bergen Nen'yas, wo er mit einer Gruppe Tweggen, die er mit sich aus dem fernen Elíanor brachte. Und diese Festung scheint das größte Geheimnis seiner Macht zu bergen.
(me)
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum