Startseite » Personen
Kitarec B
Cruclac des Crutzsok bagec Dritjerca
*548 n.L.

Kitarec B ist ein mit über 90 Jahren nicht mehr ganz junger Cruclac, dessen Vernunft ihn dazu veranlaßte, Schritte einzuleiten, die seinem Crutzsok, das nach der Befreiung Kuotacouns einen großen Teil seines Gebietes an das Crutzsok Nemalet verlor, wieder Perspektiven schafften. Da die Quellen des Atrioc aus den Nectpota-Vulkanen reichhaltige Mineralien und Metalle auswaschen, forciert er zunehmend die Erkundung der hohen Gebirgslagen. Mit den mageren Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen, hat er mit Sutol Schritt für Schritt die zweitgrößte Stadt Latallands ausgebaut, Straßennetz, Kanalisation und Verteidigungsanlagen entworfen, modernisiert oder ausgebaut.
Der Cruclac nimmt es auch sehr ernst, daß die einzige Straße, die quer durch das Inselgebirge führt, durch sein Crutzsok führt. Er errichtete ein regelmäßiges Netz aus Rasthäusern entlang der von Asche bedeckten Straße und sorgte für den Schutz der Reisenden durch das Militär.
Ansonsten ist der Cruclac dieses Crutzsoks ein Dichter und auch für seine philosophischen Arbeiten bekannt. Er besitzt reichlich Humor, und so richtet er auch gerne monatliche Gauklerfeste in Sutol aus. Der Humor reicht auch hin bis zur Selbstironie, so ist zum Beispiel bekannt, daß er einem Kritiker seiner nachdenklichen Ader mit verschmitztem Lächeln entgegenwarf: „Was wollt ihr mir? Wenn ich nach Eurem Willen nicht einmal in meinem jetzigen Alter nachdenken darf, sollte ich dann nicht erst recht darüber nachdenken, was Ihr vor mir zu verbergen habt?“
Kitarec B beobachtet sehr gründlich die Vorgänge im Reich und ist auch nicht darüber erhaben, mal hier oder dort eine Strippe in seinem Sinne zu ziehen. Dennoch zählt er sicher zu den Stützen des greisen Krasis – wenn auch nicht zu einer machtvollen Säule.
(nn)
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum