Startseite » Personen
Scerril lo'Armo
Stutzer merkwürdiger Herkunft


Als ich mich eines Tages im schönen Horasreich zur Mittagszeit unter einem Akazienbaum zur Ruhe legte, erwachte ich in einem seltsamen Land:
Die Bewohner waren Menschen wie ich, aber es schien dennoch kein Land Aventuriens zu sein. Nun, ich nutzte die Gelegenheit und machte das beste aus meiner Situation, aber ich sage euch, bei Hesinde, das war nicht so einfach. Denn diese Welt war fremdartig und ich brauchte einige Zeit, bis ich den Reiz dieser Welt entdeckte. Zweimal stand das Madamal am Himmel und von den Zwölfen hatten diese Gesellen noch nie gehört. Und nicht auf Pferden ritten dort die Krieger, sondern auf Hühnern, die jeden Küchenmeister im Horaspalast vor das Problem stellen würden, dass der Ofen zu klein ist. Aber ein leckeres Geschnetzeltes hätte ma wohl durchaus Braten können. Bald hatte ich einige Bewohner der fremden Welt kennengelernt, die ich auch auf ihren Reisen begleitet. Wir erlebten einige schöne Wochen zu Lande und auf dem Wasser und mit der Zeit wurden wir sogar Freunde. Doch als wir gerade dabei waren, ein Schiff von gottlosen Schurken zu entern, erwachte ich und lag doch nur unter meinem Akazienbaum im Horasreich.
(me)
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum