Startseite » Personen
Solinja Drash
Freibeuterin
612-637 n.L.

Die Freibeuterin Solinja schloss sich mit ihrem Schiff und ihrer Mannschaft der Piratenflotte des "Blauen Kaperers" Nanthal Gin'Vesfözs an.
Eine Zeitlang trieb die Flotte in der Parassee und im Golf von Gal ihr Unwesen. Es gelang ihnen sogar die Versenkung des Flaggschiffs der nebrinner Kriegsmarine. Solinjas Schiff wurde jedoch von der nebrinner Marine aufgebracht und sie mit ihrer Mannschaft in die Küstenfestung von Meran verbracht, wo sie auf ihren Prozess mit anschließender Hinrichtung warten sollten.
In einer waghalsigen Aktion gelang es den Mannen des Blauen Kaperers, Solinja und ihrer Mannschaft aus der Festung zu befreien - dabei wurde auch das neue Flaggschiff der nebrinner Kriegsmarine in Brand gesteckt und zerstört!
Die Gewässer dieser Gegend waren danach bei weitem zu gefährlich für die Flotte des Blauen Kaperers, so kam ihnen ein Auftrag, der sie nach Süden in die Gewässer Nen'yas führte, gerade recht. In der folgenden Zeit verliebte sich Solinja in den Spieler und Streuner Rahark Morlon Drash und die beideb heirateten schließlich.
Von Flauten, magischen Angriffen und durch aufgequollene Bohnen geplatze Schiffe wurde die Flotte des Blauen Kaperers aufgerieben und die inzwischen schwangere Solinja ließ sich in Croac on'Tarc, der Burg des Herzogs von Rise'a Grangos Wurmfang nieder.
Rahark ließ seine Frau kurz vor der Geburt zurück, um eine Kiste nach Rise'a zu schaffen. Dort wurde er mit seinen Gefähren in die Suche nach den Sieben Schlüsseln verstrickt. Nachdem die wahre Natur der Schlüssel enthüllt war und sich herausstellte, dass man sie besser nicht anwenden sollte, reisten die Gefährten zurück, fanden unterwegs gebranntschatzte Dörfer vor und ihre schlimmsten Befürchtungen bewahrheiteten sich, als sie auch Croac on'Tarc erreichten und das Dorf vor den Burgmauern in Schutt und Asche liegen sahen. Räuberische Reiterscharen waren plötlich wie aus dem Nichts aufgetaucht und hatten das Dorf überfallen und sinnlos seine Bewohner abgemetzelt. Auch Solinja und ihr neugeborener Sohn waren unter den Opfern. Solinja war zum einkaufen ins Dorf gegangen...

Der Tod seiner Frau und seines Sohnes, den er niemals lebend sehen durfte, stellten den Angangspunkt in der Charakterwandlung von Rahark Morlon Drash dar, der bis dahin ein leichtlebiger, fröhlicher Gesell gewesen war. Nun sollte er sich zu einem ernsten und schwermütigem Manne wandeln. Er schwor sich auch, Rache zu nehmen an den Mördern seiner Frau und seines Sohnes.
Den wahren Drahtzieher der Überfälle der sogenannten "Rabenreiter" hat er bis heute nicht gefunden...
(me)
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum