Startseite » Personen
Jze Banjniak
Oberhaupt der Nažchan
*585

Banjniak gilt als Anführer der Nažchan. Er lebt in deren Kernland in Gâr-Corbár und verlässt nur selten die Stadt, um andere Nažchan zu treffen und sich mit ihnen über Gartenbau auszutauschen. Er unterhält gute Kontakte zum Königshaus, schließlich ist Prinz Sach Dórchal ein interessierter Gärtner und pflegt trotz seines beschränkten Geistes den königlichen Garten mit großer Hingabe. Banjniak entstammt einer Familie von Bauern im Delta, die außerhalb der Gilden stand. Er sieht diese Organisationen weder mit allzuviel Misstrauen, noch besonderer Begeisterung. Ihn interessieren vor allem seine Gärten.
Bis zum Alter von 37 Jahren diente er als Soldat den Dórchal. Nachdem er nur knapp den Entsatzungsangriff gegen die tlitlatlische Belagerung von Trevern im Jahre 622 überlebte, schloss er sich schwer traumatisiert den Nažchan an und lebt seither von den Spenden reicher Städter.
Fettleibig, mit wenigen krausen Haaren, etwas wortkarg und verträumt, leicht einzuschüchtern durch Waffen oder deren Lärm, wirkt Jzé Banjniak nicht sehr eindrucksvoll. Sein Einfluss ist jedoch keinesfalls zu unterschätzen, und als Schnittstelle zwischen den Dórchal und Leuten, die mit diesen Kontakte über halboffizielle Wege unterhalten wollen, unersetzbar.
(dr)
Annor – Das Schwert von Esper | Impressum