Startseite
Legenden

Esper ist eine Welt voller Mysterien und uralter Geheimnisse. Wer sie verstehen will, vermag vielleicht Antworten in den alten Überlieferungen der Völker zu finden. Denn jede Legende birgt ein Körnchen Wahrheit.

Esperische Legenden
Esper - Die Mitte der Welten Überlieferungen von den Rhik-Hadjim, den Erbauern der Weltentore
Annor - Das Schwert von Esper Die Geschichte des mächtigen Schwertes
Das Zauberkodlu und der schwimmende Baum Ein Märchen aus Nen'ya über einen Jungen, der mit Hilfe eines Kodlus eine Prinzessin von einem Fluch befreit
Die Legende von Gednammoc Eine herzergreifende iadnische Liebesgeschichte
Der Untergang von Lühei Legende der You-tang um den Untergang der Goldenen Stadt
Die Eiskönigin Iluara Larendoor Legende aus dem prähistorischen Lom, die sich um ein außerordentlich bedrohliches und eisiges magisches Artefakt dreht
Die Legende von Ustro Geschichten um den Lomer Volkshelden
Wie die Bleichen Menschen in die Welt kamen Eine Legende der Mbaous
Wie Murari den Menschen das Reiten schenkte Eine Legende der Mbaous. Murari, der große Trickster, mal wieder in Aktion.
Murari und der Gestaltwandler Eine Legende der Mbaous. Murari entgeht einem göttlichen Mordanschlag.
Der Bogen von Melech Eine Legende aus Andarien, in der ein zwiespältiges Geschenk eines Gottes gegen diesen verwendet wird.
Bruder Wolf, Bruder Čén Eine Legende der Chél-čén, die berichtet, wie Čén und Wölfe Feinde wurden (mit einer Variante, die man Jahre später von einer Geschichtenerzählerin in Nen'ya hörte und die mit dem Original nur noch bedingt zu tun hat)
Walawar und Suruti Eine uralte marhalische Legende, in der das Verhältnis der beiden Monde Espers mythologisch erklärt wird. Der verwendete Erzählstil ist reichlich altertümlich und gewöhnungsbedürftig.


Geschichten
Ein Anfang Ein Bericht über die Entstehung des Volkes der Thris
Das Tagebuch des Goran Fejor Die Frau des beklanischen Baumeisters Goran Fejor wurde von einer Horde Zhubair verschleppt und er schwor sich, sie zu befreien. Er erschlich sich das Vertrauen des Cagaan Vradarash in Angos und wurde eingeladen, ihn als dessen Berater zur großen Ratsversammlung, dem Usar-Karkal, ins Land Zhuch zu begleiten – immer voller Hoffnung, seine Frau wiederzufinden und zu befreien. In seinem Tagebuch berichtet er über seine Erlebnisse bei den Zhubair.


Annor – Das Schwert von Esper | Impressum